info@tgbbz1-sb.de | (0681) 9334 110

Fachinformatiker*in für Daten- und Prozessanalyse

  • Beschreibung

Fachinformatiker*innen der Fachrichtung Daten- und Prozessanalyse arbeiten in der IT-Branche, in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche sowie in Organisationen und im Öffentlichen Dienst. Sie analysieren wichtige Prozesse der Betriebs- und Produktionswirtschaft und optimieren diese zur Effizinzsteigerung. Daten- und Prozessanalysten sammeln und verknüpfen unterschiedliche Daten, analysieren diese und nutzen geeignete Software zur Veranschaulichung jener Daten für unterschiedliche Zielgruppen. Die Entwicklung von Konzepten für den Datenschutz, der Datensparsamkeit und Datensorgfalt gehört ebenso zu den Tätigkeitsbereichen. Außderdem stellen Fachinformatiker*innen die Verfügbarkeit sowie Qualität als auch Quantität von Daten sicher und entwickeln IT-Lösungen für digitale Produktions- und Geschäftsprozesse.

  • Voraussetzungen
- keine -
  • Organisation

Dauer: 3 Jahre
Art: Dualisiert
Form: Blockunterricht

  • Fächer / Lernfelder

Deutsch
Religion
Wirtschafts- und Sozialkunde
Sport

Lernfeld 1: Das Unternehmen und die eigene Rolle im Betrieb beschreiben

Lernfeld 2: Arbeitsplätze nach Kundenwunsch ausstatten
Lernfeld 3: Clients in Netzwerke einbinden
Lernfeld 4: Schutzbedarfsanalyse im eigenen Arbeitsbereich
durchführen
Lernfeld 5: Software zur Verwaltung von Daten anpassen
Lernfeld 6: Serviceanfragen bearbeiten
Lernfeld 7: Cyber-physische Systeme ergänzen
Lernfeld 8: Daten systemübergreifend bereitstellen
Lernfeld 9: Netzwerke und Dienste bereitstellen


Lernfeld 10c: Werkzeuge des machinellen Lernen einsetzen
Lernfeld 11c: Prozesse analysieren und gestalten
Lernfeld 12c: Kundenspezifisches Prozess- und Datenanalyse durchführen

  • Abschluss
Fachinformatiker*in für Daten- und Prozessanalyse
  • Berechtigungen
Hauptschulabschluss
Mittlerer Bildungsabschlusses bei entsprechendem Notenprofil und Fremdsprachenkenntnissen
Besuch der Fachoberschule bei vorhandenem Mittleren Bildungsabschluss